Unsere Geschäftsführung bildet sich im Bereich GDP weiter

Aufgrund der sehr hohen Ansprüche und Regularien innerhalb der Pharmabranche ist eine stetige Fort- und Weiterbildung für uns als Logistikunternehmen unabdingbar. Unser Geschäftsführer Herr Eckel hat daher an einer Veranstaltungen von CONCEPT HEIDELBERG  teilgenommen. Gern lässt er uns an seinen Erkenntnissen aus diesem Seminar teilhaben. Vorher stellen wir Ihnen in einigen kurzen Sätzen CONCEPT HEIDELBERG vor.

CONCEPT HEIDELBERG bietet Führungskräften spezielle Fortbildungen an,  in denen sie die notwendigen Qualifikationen erhalten alle wichtigen Anforderungen in der pharmazeutischen Praxis umzusetzen. Durch hochkarätige Referenten aus Politik und Wirtschaft sind die Seminare von CONCEPT HEIDELBERG qualitativ sehr hochwertig. Speziell werden Themenbereiche der Good Distribution Practice (GDP) wie z. B. Anforderungen an Lagerhaltung und Transport referiert. Genauere Informationen zu den Inhalten finden Sie in dem folgenden Interview:

Was waren die zentralen Themen des Seminars?

  • Qualifizierung  und Validierung von Logistikunternehmen
  • Einsatz von qualifizierten KEP Unternehmen
  • Pharmalogistik aus Sicht der Behörde
  • Internationale Anwendung und Umsetzung der GDP

Was sind die wesentlichen Erkenntnisse die Sie vom Seminar mitgenommen haben?

Auch wenn derzeit aktuelle Kontrollrichtlinien der Behörden für die Transportlogistik in der Pharmabranche noch nicht bundesweit eindeutig geregelt sind, betrachten die Aufsichtsbehörden den Bereich mit wachsendem Interesse. Es wird nicht lange dauern und regelmäßige Überwachungen der GDP Umsetzung werden auch im Transportwesen stattfinden,so wie diese im Lagerbereich praktiziert werden. Es wäre fahrlässig sich als Pharmaunternehmen nicht rechtzeitig mit dieser Thematik auseinander zu setzen.

Was sind aus Ihrer Sicht die Anforderungen der Behörden an die Pharmalogistik?

Insbesondere die sicheren Kühlketten nicht nur im Lagerbereich, sondern speziell auch in der Fahrzeugausstattung sind  zentrales Thema. Dazu gehört auch die regelmäßige Schulung des Personals und Selbstkontrolle der Maßnahmen im Bereich Qualitätsmanagement

Wie werden Sie den Qualitätsansprüchen der Pharmaindustrie gerecht?

Unser Unternehmen hat im letzten Jahr seinen Status auf die Basis der neuesten GDP-Richtlinien aktualisiert und mit Abschluss der GDP-Compliance diesen extern durch eine anerkannte Expertin prüfen und auditieren lassen. Insbesondere im Bereich der Lagerlogistik sind wir optimal aufgestellt und bieten in Kooperation mit unserem auditierten Logistikpartner unseren Kunden eine komplette Supply Chain Management Lösung an.

Wie bilden Sie sich weiter fort? Oder Wie stellen Sie sicher, dass Sie über die neuesten Änderungen in der Pharmaindustrie Bescheid wissen?

Die internen Schulung und Audits sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Qualitätsmanagements.  Dafür ist es selbstverständlich erforderlich regelmäßig an externen Schulungen und Kongressen teil zu nehmen. Bereits in den kommenden Wochen stehen dafür weitere Fortbildungsseminare an den wir uns aktiv beteiligen.

Wir bedanken uns bei Herr Eckel für dieses aufschlussreiche Gespräch.

Treten Sie gern mit uns in den Dialog und teilen Sie uns mit wie Sie sich in diesem Bereich  weiterbilden.

Verwandte Beiträge